Beratung / Consulting Hotline

Unternehmen

„Ich nehme mir die Freiheit, Dinge abseits eingefahrener Strukturen zu tun. Stets im Bewusstsein, dass ich Verantwortung für meine Umwelt und die nachfolgenden Generationen habe.“

Wolfgang Hagenauer

Flachs steht für die Philosophie von H-Flachs: Einen nachhaltigen und individuellen Nutzen für den Kunden generieren.

Wolfgang Hagenauer beschloss bei der Gründung seines Unternehmens im Jahr 2010, Flachs zur Grundlage und zum Namensgeber seines Unternehmens zu machen.

Der Rohstoff ist aufgrund seiner Eigenschaften das Material der Wahl von H-Flachs im Angebot von Türsystemen für den Brand- und Schallschutz.

Flachs steht für den Pioniergeist des Unternehmens. Gemeinsam mit dem Kunden Lösungen abseits eingefahrener Wege und Strukturen zu finden.

1998 lernte H-Flachs Geschäftsführer Wolfgang Hagenauer in den Niederlanden den Rohstoff Flachs kennen. Er war begeistert von den Vorzügen des Materials: Leichtigkeit bei gleichzeitiger Stabilität, hohe Dämmwirkung und vor allem die rückstandsfreie Verarbeitung der Pflanze.

Platten aus Flachs

Seit Jahrhunderten fallen in der Leinenindustrie Flachs-Kurzfasern als Abfallprodukte bei der Verarbeitung von Flachs zu Leinen an. Aus ihnen werden naturbelassene Platten oder Stopfmaterial, zum Beispiel für Türabdichtungen hergestellt. Für beides eignet sich Flachs ideal. Platten aus Flachs sind zugfest und dehnbar. Sie nehmen unbeschadet Feuchtigkeit auf und geben sie wieder ab. Ein großes Plus der Flachsplatte ist, dass sie beständig ihre Form hält, also nicht schrumpft. Flachs zeichnet sich durch einen sehr guten Wärme- und Schallschutz aus.

Die Brandschutzklasse wird durch den Zusatz von brandhemmenden Stoffen problemlos erreicht. Flachs eignet sich nicht nur als Türplatte, sondern auch als Fußbodenbelag oder als Platte für den Möbelbau.

Geschlossener Kreislauf bei der Herstellung von Flachs

Der Rohstoff ist ideal für eine ökologische Bauweise und daher besonders gut geeignet für Allergiker. Die in Flachs enthaltenen Bitterstoffe halten Insekten oder Nagetiere ab. Die Pflanze ist nicht anfällig für Schimmel oder Fäulnis. Auf chemische Behandlung kann beim Anbau so gut wie verzichtet werden. Der geschlossene Herstellungskreislauf und die vollständige Nutzung der Pflanze ist das besondere Merkmal von Flachs. Vom ökologischen Anbau über die vollständige Verarbeitung hin zur Kompostierung und Verwendung als Mulchmaterial ist Flachs ein nachhaltiger Rohstoff.

Die Vorteile der ÖKO-Flachsplatten

Flachspflanze wird zu 100% verarbeitet

FF = kein Formaldehyd in Flachs + Leim

100% biologisch abbaubar

Flachs reift in nur 100 Tagen heran

100% recyclebar

Flachsplatten haben eine gute Wärmeleitfähigkeit

Echte ÖKO-Platte da FF (formaldehydfrei)

Eine der umweltfreundlichsten Nutzpflanzen

1.1.

Ein Hektar Flachs liefert

1 000 kg Leinsamen
(Seife, Farben, Linoleum)

2.2.

Ein Hektar Flachs liefert

900 kg lange Faser
(Leingarn)

3.3.

Ein Hektar Flachs liefert

750 kg kurze Fasern
(Seile, Papier)

4.4.

Ein Hektar Flachs liefert

3000 kg Faserbestandteile aus Stengel und Wurzel
(Flachsplatten)

 „Mich fasziniert an Flachs der geschlossene Materialkreislauf, basierend auf einer natürlich gewachsenen, traditionellen landwirtschaftlichen Struktur.“

Wolfgang Hagenauer